(02661) 40285
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Auf, auf zur Mühlenbäckerei

25. 09. 2019
Heute besuchten unsere Drittklässler die alte Mühlenbäckerei in Westerburg. Die Kinder wurden dort herzlich empfangen. Schritt für Schritt erklärte ein Mitarbeiter, wie die einzelnen Produkte hergestellt und welche Grundzutaten benötigt werden. Für die Schülerinnen und Schüler waren die traditionellen Geräte aus Holz und die riesigen Mahlsteine besonders faszinierend.
Die Führung startete in der Mahlstube. Dort wurden die Getreidekörner in Mahlwerken immer feiner verarbeitet, was die Kinder auch genau beobachteten. In den nächsten Stockwerken konnten die Kinder den Aufbau einer alten Mühle näher entdecken. Unter dem Dach befand sich dann der lauteste Bereich der Mühle - die Rüttelsiebe.
Anschließend wurden die Kinder durch die laufende Produktion geführt. Mit Haarnetzen geschmückt durften sie den Mitarbeitern bei der Herstellung von süßen Teilchen, Broten und Croissants über die Schulter schauen. Die Schüler machten große Augen, als sie beispielsweise eine Rührmaschiene sahen, in deren Schüssel sie locker hätten liegen können.
Zuletzt ging es in das Herzstück der alten Bäckerei. Im Keller befand sich das alte Wasserrad, was auch heute noch zur Stromversorgung der ganzen Produktion beiträgt. Nach zwei Stunden und vielen, vielen Fragen, war die sehr anschauliche Führung leider schon vorbei. Als Dankeschön für die Aufmerksamkeit und das gute Benehmen erhielt jedes Kind noch ein Milchbrötchen zum Abschied. Zum Glück war für die Lehrer auch noch etwas von dem leckeren Gebäck übrig. Mit einer Zugfahrt ging dieser ereignisreiche Schultag zu Ende. (ChS)
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Auf, auf zur Mühlenbäckerei

Fotoserien zu der Meldung


Mühlenbäckerei (25. 09. 2019)

Stöffelmaus AKTUELL

Das zeichnet uns aus:

Der bundesweite Vorlesetag